Weltweit landen Millionen Tonnen ausrangierter Schuhe und Textilien im Müll. Diese Ressourcenverschwendung will I:CO mit einem innovativen Konzept stoppen. Das Unternehmen nimmt getragene Schuhe und Kleidungsstücke direkt im Laden zurück. In den Geschäften der Partnerunternehmen – darunter H&M, Puma, Adidas, Adler und andere bekannte Handelsriesen – stellt I:CO unterschiedliche Sammelsysteme auf. Eine Variante ist der automatische "I:COunter", der beispielsweise in den Filialen der Schuh-Kette Reno steht: Der Kunde wirft seine abgelegten Sachen in die elektronische Box; dafür erhält er einen Gutschein, den er beim nächsten Einkauf einlösen kann. Bei anderen Einzelhändlern finden sich Sammelbehälter ohne Elektronik; hier wird der Gutschein vom Verkaufspersonal überreicht.

I:CO leert die Sammelbehälter und bringt den Inhalt in Recycling-Depots. Dort werden die ausgedienten Schuhe und Textilien sortiert und je nach Zustand verwertet, etwa für die Herstellung von Dämmmaterialoder Teppichen.

Mit seinem Take-back-System will I:CO dazu beitragen, das Ideal des Full-Cycle-Konzepts zu verwirklichen. Das Modell der geschlossenen Kreisläufe folgt dem Prinzip natürlicher Ökosysteme, die keinen Müll produzieren, sondern alle Stoffe in wiederverwertbare Ressourcen verwandeln. Um diesem Ziel geschlossener Produktkreisläufe näherzukommen, setzt I:CO neben dem Recycling auf die Lösungsansätze "Rewear" und "Upcycling". Rewear heißt, das Kleidungsstück soll wieder getragen werden. Beim Upcycling entsteht aus dem ausrangierten Paar Schuhe oder T-Shirt ein neues Produkt in gleicher oder besserer Qualität. Um das Upcycling zu fördern, hat I:CO mit der EPEA Internationale Umweltforschung GmbH den I:CO Award initiiert. Dieser Preis wird alle zwei Jahre für Forschungsarbeiten und Projekte mit wegweisenden Ideen für geschlossene Kreisläufe bei Textilien und Schuhen vergeben.

Das Take-back-System von I:CO hat sich weltweit zu einem Erfolgsmodell entwickelt. Rund um den Globus haben es 36 Partnerunternehmen in ihren Filialen eingeführt. Somit ist I:CO in 54 Ländern präsent.

www.ico-spirit.com